wie funktionieren Gleitsichtgläser ?

Gleitsichtgläser bieten Sehkomfort für alle, die in der Ferne und gleichzeitig in der Nähe ein besseres Sehen benötigen.

Das Gleitsichtglas ist so beschaffen, daß sowohl das Sehen im Nahbereich als auch in der Ferne möglich ist. Würde man hier normale Einstärkengläser benutzen, bräuchte man z.B zum Lesen und zum Autofahren verschiedene Brillen.

Gleitsichtgläser werden in drei Bereiche aufgeteilt:

 

gleit

Fernbereich:
Der obere Bereich des Brillenglases. Er ist jeweils so beschaffen, dass scharfes Sehen in der Ferne möglich ist.

Progressionszone:
Sie bildet den Übergang zwischen Fern- und Nahbereich (Zwischenentfernung). So ist ein übergangsloses Sehen von Nah- zu Fern möglich.

Nahbereich:
Der Nahbereich ermöglicht, wie eine Lesebrille, scharfes Sehen in der Nähe.

Der Vorteil bei einem Gleitsichtglas liegt darin, daß es, anders als bei einem Bi- oder Trifokalglas, gleitende Übergänge vom Nah- in den Fernbereich hat. So wird ein komfortables, angenehmes Sehen auf jede Distanz ermöglicht.

Gleitsichtgläser gibt es in verschiedenen Technologien. Beispielsweise von Stratemeyer

glas04

oder von Varilux, der Qualitätsmarke von Essilordiv05